Exposé

Definition: Exposé

Bei einem Exposé handelt es sich um eine Beschreibung und Darstellung der Immobilie für den potenziellen Käufer oder Mieter. Früher waren es nur die Fakten zum Objekt (Qm-Anzahl, Kosten, Nebenkosten, Maklergebühr etc) mit Grundriss-Skizze und vielleicht einem Schwarz-Weiss-Foto vom Gebäude. Heute sind Exposés für Immobilien immer farbig und mit vielen Fotos des Objekts bestückt – Aufnahmen der Räume, Detailfotos etwa von einer Einbauküche sowie Bilder von Außen und von der Umgebung.

Wenn der Eigentümer oder Makler eine bestimmte Zielgruppe im Auge hat, er schreibt auch etwas zum Umfeld auf: Stadtviertel, Infrastruktur, Schulen, Einkaufsmöglichkeiten, Kultur- und Freizeitangebote, Golfplätze, Flughafennähe, Verkehrsanbindung etc. Ein großer Trend und bald schon Standard: Exposés mit Bewegtbildern. Mit einem Smartphone lassen sich kleine Filme und 360-Grad-Aufnahmen der Immobilie anfertigen und als digitale Datei versenden oder im Internet platzieren. Die Beiträge können kommentiert werden, so dass der Betrachter erklärt bekommt, was er gerade sieht.

Worauf sollte man bei einem Exposé achten?

Als Verfasser eines Immobilien-Exposés ist es wichtig, dass alle verfügbaren Informationen integriert werden. So spart man sich auch Nachfragen oder umständliches Erklären. Die Daten (z.B. Nebenkosten, Kaution) sollten aktuell sein und die Skizzen und Fotos aussagekräftig. Immer darauf achten, dass die Wohnfläche leer ist oder mit Möbeln in einem ordentlichen Zustand. Fotos von Baustellen und unaufgeräumten oder schmutzigen Objekten hinterlassen keinen Eindruck beim Kunden.

Wer sich für eine Immobilie interessiert, sollte dagegen wissen: Zur ersten Information sind Immo-Exposés gut, aber sie ersetzen nicht die Vor-Ort-Begehung des Gebäudes und der Umgebung. Denn Papier ist bekanntlich geduldig und gerade bei Häusern und Wohnungen lassen sich auch ältere oder schlechte Objekte geschickt visuell aufwerten. Und hinter Begriffen wie “verkehrsgünstig gelegen” verbirgt sich häufig ein Standort an einer Hauptstraße.

Zusammenfassung

Ein klassisches oder digitales Exposé ist das zentrale Medium für den ersten Eindruck einer Immobilie. Ist die Darstellung ausführlich und gut aufbereitet, steigert dies nachweislich das Interesse an dem Haus oder der Wohnung und hilft, höhere Preise zu generieren. Deshalb sollten Verkäufer oder Vermieter stets aktuelle Unterlagen bereithalten.

weiterführende Links