Pflegeimmobilien als Kapitalanlagen

rentable Investition in Ihre Zukunft

  • gesicherte Rendite durch staatliche Absicherung
  • stabiler Wertzuwachs durch steigende Nachfrage
  • Inflationsschutz durch Referenzindexierung
  • dauerhaft planbarer Ertrag
bis zu 6% Rendite
über 25 Jahre Immobilienerfahrung
über 100.000 vermittelte m²

Aktuell Rückruf vereinbaren

Mo - Fr:9:00 - 17:00
Sa - So:

Firma

Welche Bedeutung hat die Pflegeimmobilie als Kapitalanalge?

Geldanlage in der heutigen Zeit stellt Sie als Anleger vor eine zentrale Entscheidung: Sind Sie eher risikoaffin und nehmen ein höheres Ausfallrisiko zu Gunsten eines attraktiveren Zinssatzes in Kauf? Oder gehören Sie als risikoaverser Anleger eher zu denen, die traditionelle, konservative Investitionen tätigen, die einen geringeren Zins bei überschaubarem Risiko versprechen?

Wenn Sie in der heutigen Zeit Ihr Geld gut anlegen möchten, dann stehen Sie vor der Wahl, risikoreiche Investitionen zu tätigen oder das Geld zu einem sehr niedrigen Zinssatz zu sparen. Mit einer Investition in Pflegeimmobilien, investieren Sie Ihr Geld in einem wachsenden Markt verbunden mit einer Rendite zwischen 4 und 5,5 % und einem relativ geringen Risiko.

Wie hoch die Rendite bei der Investition in eine Pflegeimmobilie ist, hängt davon ab, wie Sie die den Kauf der Pflegeimmobilie finanzieren und welche steuerlichen Vorteile Sie von dem Kauf der Immobilie haben. Vor dem Kauf einer Pflegeimmobilie sollten Sie sich auf jeden Fall von einem Experten beraten lassen.

Hier sehen Sie ein Pflegeimmobilien Beispiel-Objekt:

Investido Pflegeimmobilie in Grävenwiesbach
Ort des Objektes
Grävenwiesbach bei Frankfurt (Hessen)
Mietrendite:
4,1 %
Wohnflächen:
43,56  m² bis 45,25  m²
Wohneinheiten:
72
Kaufpreise:
159.616 € – 165.809 €
Betreiber:
Cura Sana Limburg Weilburg gGmbH

In diese Pflegeimmobilien können Sie über Investido.de investieren

Wirtschaftshaus Immoframe

Was ist eine Pflegeimmobilie?

Eine Pflegeimmobilie besteht aus einem Gebäudekomplex, der dazu geeignet ist, rüstige Senioren und pflegebedürftige Menschen, mit allen Dingen des täglichen Lebens zu versorgen und zu pflegen. Die Senioren und pflegebedürftigen Menschen wohnen in dieser Einrichtung in einem eigenen Appartement.  Private Anleger können diese Pflegeappartements kaufen, um sie selbst zu nutzen oder dem Betreiber der Pflegeinrichtung zu vermieten.

Die gesamte Pflegeeinrichtung besteht aus den Appartements, Gemeinschaftsräumen, einer Küche und einem Speisesaal, einer Cafeteria und den notwendigen Versorgungs- und Behandlungsräumen. Die komplette Pflegeimmobilie ist behindertengerecht ausgebaut und verfügt in vielen Fällen über einen parkähnlichen Garten.

Was ist eine Kapitalanlage?

Unter einer Kapitalanlage versteht man die Investition von Geldbeträgen zur Erzielung einer Rendite. Die Geldbeträge können aus dem eigenen Vermögen stammen oder in Form eines Kredites von einem Geldinstitut aufgenommen werden. In der Regel ist davon auszugehen, dass Kapitalanlagen mit einer hohen Rendite auch mit einem hohen Risiko verbunden sind.

Ein hohes Risiko bedeutet, dass das angelegte Geld gar nicht oder nur zu einem bestimmten Teil zurückgezahlt wird. Ein niedriges Kapitalanlagerisiko ist normalerweise mit einem niedrigen Zinssatz verbunden. Ob eine Kapitalanlage mit einem Risiko verbunden ist, können private Anleger, die sich in dem Thema nicht auskennen, nur schwer erkennen.

Wie funktioniert die Kapitalanlage in Pflegeimmobilien?

Bei einer Pflegeimmobilie legen Sie den Geldbetrag in sogenannte Pflegeappartements an. Diese Pflegeappartements befinden sich in dem Gebäudekomplex des Pflegeheims. Sie dienen der Unterbringung von Senioren und pflegebedürftigen Menschen.

Nach dem Kauf der Pflegeappartements werden diese an den Betreiber der Pflegeeinrichtung vermietet bzw. verpachtet. Der Betreiber der Pflegeeinrichtung wiederum bekommt das Geld von den Bewohnern der Appartements. Als Kapitalanleger bekommt man die Miete bzw. Pacht für das Pflegeappartement auch dann, wenn es nicht belegt ist.

Warum lohnen sich Pflegeimmobilien als Wertanlage?

Die Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland wird immer älter. Das hat mehrere Gründe:

  • Die Menschen werden immer älter. Männer werden im Durchschnitt 77 Jahre alt und Frauen werden 82 Jahr alt.
  • Die geburtenstarken Jahrgänge der 60er Jahre kommen ins Rentenalter.
  • Der Rückgang der Geburten in den 70er Jahren trägt ebenso dazu bei, dass das Durchschnittsalter steigt.

 

Die oben genannten Faktoren kann man an der Bevölkerungspyramide sehen.

investido-alterspyramide-wikipedia

Von Graph created by User:Kmf164 – UN estimates, World Population Prospects: The 2017 Revision, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=865586

Die Marktentwicklung bei Pflegeimmobilien

Die genaue Marktentwicklung für Pflegeimmobilien lässt sich anhand einiger Faktoren abschätzen. Die folgende Tabelle zeigt die Entwicklung der Anzahl der Pflegebedürftigen und über 80-Jährigen im Zeitraum von 2013 bis 2050.

JahrAnzahl PflegebedürftigeAnzahl über 80jährigeZunahme des Bedarfes
20132,48 Millionen4,4 Millionen-
20202,85 Millionen5,9 Millionen370.000
20303,31 Millionen6,2 Millionen460.000
20403,64 Millionen7,8 Millionen330.000
20504,36 Millionen9,9 Millionen720.000

Der Zuwachs an Pflegeplätzen ist enorm. Geht man davon aus, dass ein Pflegeheim im Durchschnitt ca. 100 Pflegeplätze hat, müssten zwischen 2013 und 2020 insgesamt 3700 Pflegeheime gebaut werden. Zwischen 2020 und 2050 müssten ca. 1.5 Mio. Pflegeplätze geschaffen werden, das entspricht der immensen Zahl von 15.000 Pflegeimmobilien. Der Markt für Pflegeimmobilien ist, wenn diese Zahlen richtig geschätzt wurden, sehr groß.

Die Ganze Last der Altersversorgung auf den Staat abzuschieben ist eine Möglichkeit, auf die man sich aber nicht verlassen sollte. Das Verhältnis von berufstätigen Menschen, die Geld in die Sozialkassen einzahlen, wird im Vergleich zu den Rentenempfängern immer weniger.

Deshalb sollte man rechtzeitig etwas für die eigene Altersvorsorge tun. Die Investition in eine Pflegeimmobilie ist dabei ein sehr wichtiger Baustein. Denn dem Eigentümer einer Pflegeimmobilie wird ein bevorzugtes Belegungsrecht zugesprochen.

Bei einer Kapitaleinlage in eine Pflegeimmobilie, ist mit einer Rendite von 4 bis 5,5 % zu rechnen. Die genaue Rendite kann erst nach vorliegendem Finanzierungsplan und nach Berücksichtigung der steuerlichen Gesichtspunkte ermittelt werden.

Die Pflegeimmobilie wird für einen längeren Zeitraum von dem Betreiber der Pflegeeinrichtung gemietet. Die Kosten für die Instandhaltung und Instandsetzung sowie die Nebenkosten des Betriebes werden von dem Betreiber der Pflegeeinrichtung getragen. Durch die langfristige Vermietung bzw. Verpachtung mit festgeschriebenen Konditionen wird eine stabile Rendite möglich.

Pflegeimmobilien können teilweise mit einer Staatsgarantie ausgestattet sein. So ist es möglich, dass der Staat die Mietzahlungen für die Pflegeappartements übernimmt.

Die Investition in eine Pflegeimmobile schützt auch gegen eine drohende Inflation. Die langfristigen Miet- bzw.  Pachtverträgen, die der Betreiber mit den Eigentümern abschließt können der Inflationsrate angepasst werden.

Warum lohnt sich die Kapitalanlage in Pflegeimmobilien mit Investido.de?

Investido.de kennt den Markt der Pflegeimmobilien und verfügt über eine Reihe von Experten, die Sie bei der Anlage in Pflegeimmobilien beraten können. Zusammen mit Investido.de sind Sie in der Lage die Pflegeimmobilie zu finden, die genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Investido.de berät Sie auch gerne bei der Finanzierung der Pflegeimmobilie und kann Ihnen sagen, welche Unterlagen Sie bei einem Kreditinstitut oder der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) benötigen, um die Kapitalanlage zu finanzieren. Investido.de gibt Ihnen auch Tipps und Hinweise, wie Sie die Pflegeimmobilie steuerlich nutzen können. Bei Investido.de sind Sie in guten Händen.

Was müssen Sie bei der Kapitalanlage in Pflegeimmobilien beachten?

Wenn Sie die richtige Pflegeimmobilie gefunden haben, dann sollten Sie sich überlegen, wie Sie die Kapitalanlage finanzieren können. Als erstes sollten Sie sich im darüber im Klaren sein, wieviel Eigenkapital Sie für die Finanzierung einsetzen möchten. Die Rendite der Kapitalanlage sinkt, je mehr Fremdkapital Sie einsetzen. Bei dem folgenden Beispiel sind wir von einer Investition von 100.000 Euro, einem Zinssatz von 2 % und einer Tilgung von ebenfalls 2 % ausgegangen.

Investido.de berät Sie auch gerne bei der Finanzierung der Pflegeimmobilie und kann Ihnen sagen, welche Unterlagen Sie bei einem Kreditinstitut oder der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) benötigen, um die Kapitalanlage zu finanzieren. Investido.de gibt Ihnen auch Tipps und Hinweise, wie Sie die Pflegeimmobilie steuerlich nutzen können. Bei Investido.de sind Sie in guten Händen.

Eigenkapital in €Fremdkapital in €Zinskosten in €Ratenzahlung in €Einnahmen in €Ertrag in €cash flow in €Rendite in %
-100.0018.00040.00050.00032.00010.0003,2%
50.00050.0009.00020.00050.00041.00030.0004,1%
100.000---50.00050.00049.9105,0%

Das Beispiel zeigt die Beträge, welche innerhalb der ersten 10 Jahre anfallen. Es soll auch zeigen, wie sich die Rendite bei der Hinzunahme von Fremdkapital verändern kann. Eventuell anfallende Gebühren und steuerliche Gesichtspunkte wurden bei diesem einfachen Beispiel nicht berücksichtigt. Bei einer Finanzierung mit einem KfW Darlehen, sehen die Zahlen natürlich ganz anders aus.

Grundsätzlich können Sie eine Finanzierung über einen Bausparvertrag wählen. Dort gibt es das Modell des Ansparens. Wenn Sie die Hälfte des Geldes angespart haben wird Ihnen der Rest als Darlehen gewährt. Das Problem dabei ist, dass das Geld in ebenso vielen Jahren zurückgezahlt werden muss, wie die Ansparphase gedauert hat.

Bei einem Annuitätendarlehen bezahlen Sie Monat für Monat und Jahr für Jahr den gleichen Betrag. Dieser setzt sich anfänglich aus dem Sollzinssatz und der Tilgung zusammen. Bei einem Zinssatz von 2 % und einer anfänglichen Tilgung von 2 %, sind jährlich 4.000 Euro für ein Darlehen von 100.000 Euro zu zahlen. Weitere Informationen zur Finanzierung von Pflegeimmobilien erhalten Sie unter diesem Link.

Die Investition in eine Pflegeimmobilie ist auch in steuerlicher Hinsicht interessant. Sowohl die Kreditzinsen für das Immobiliendarlehen, als auch die Abschreibung der Pflegeimmobilie sind abzugsfähig. Nach einer Haltefrist von 10 Jahren kann die Pflegeimmobilie steuerfrei verkauft werden. Allerdings müssen die Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung versteuert werden. Alle Aufwendungen, die der Käufer für den Kauf, die Erhaltung und die Sicherung der Pflegeimmobilie erbracht hat, können dagegen aufgerechnet werden. Es handelt sich um die in §9 des EstG behandelten Werbekosten.

Das Pflegeimmobilien-Kompendium anfordern

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, dürfen wir Ihnen unser Kompendium nur mit Ihrer Erlaubnis zusenden. Bitte bestätigen Sie dies, in der E-Mail, die Sie von uns nach Anforderung des Kompendiums erhalten.

Auf welche Art und Weise können Sie Ihr Geld in Pflegeimmobilien anlegen?

Der Markt für Pflegeimmobilien ist sehr groß und entwickelt sich unabhängig von der jeweiligen konjunkturellen Lage. Wenn Sie von dem Markt profitieren möchten können Sie Ihr Geld in verschiedene Produkte investieren.

  • Wie bereits angesprochen, können Sie eine Pflegeimmobilie finanzieren.
  • Eine weitere Möglichkeit besteht darin, das Geld in Immobilienfonds für Pflegeheime zu investieren.
  • Sie können auch Aktien von Firmen kaufen, die Pflegeheime betreiben
  • oder sich in direkter Form an Firmen beteiligen, die Pflegeheime betreiben oder Pflegeimmobilien erstellen.

Alternative Kapitalanlagen – Investitionsmöglichkeiten im Vergleich mit Pflegeimmobilien

Pflegeimmobilien gehören zu den Kapitalanlagen, die eine Rendite von 4 bis 5,5 % versprechen. Einige Anbieter von Pflegeimmobilien sichern sogar noch höhere Renditen zu. Bei der Auswahl der Pflegeimmobilien sollte man Vorsicht walten lassen. Die hohen Renditen rufen auch einige unseriöse Anbieter auf den Markt, die Renditen versprechen, die utopisch sind.

Man könnte sein Geld auch nehmen und auf dem Aktienmarkt spekulieren. Diese Anlagemöglichkeit ist im Hinblick auf die Altersvorsorge nicht besonders geeignet. Denn die Risiken auf dem Aktienmarkt sind nicht zu unterschätzen. Als Alternative bieten sich Investitionen in Bausparverträge, Fondssparpläne oder eine Lebens- oder Rentenversicherung an.  Die folgende Tabelle zeigt den Vergleich einer Investition in eine Pflegeimmobilie und einer Investition in eine private Rentenversicherung:

Vergleich im Zuge der Altersvorsorge

Investition in ein Pflegeappartement 100.000 Euro
monatliche Mieteinnahmen460 Euro
Instandhaltungsrücklage-12 Euro
Verwaltungsaufwand- 20 Euro
monatliche Einnahmen428 Euro
private Rentenversicherung
--
Garantierte Rente120 Euro
mögliche Rente200 Euro
--

Sichere Kapitalanlagen gehen in den meisten Fällen nur mit einem niedrigen Zinssatz einher. Die Zinsen sind teilweise niedriger als der Wertverlust durch die Inflation. Entsprechend niedrig sind auch die Ergebnisse nach vielen Jahren des Sparens.

Resümee: Die Investition in eine Pflegeimmobilie zeichnet sich durch eine relativ hohe Rendite und einem moderaten Wertzuwachs zum Ausgleich der Inflation aus.

Wie groß ist Ihr Vermögen nach x Jahren, wenn Sie Ihr Geld in Pflegeimmobilien investieren?

Die Investition in eine Pflegeimmobilie verspricht einen Wertzuwachs, der mindestens in der Höhe des Inflationswertes liegt. In der folgenden Grafik wird dargestellt, wie sich der Wert einer Kapitalanlage in eine Pflegeimmobilie bei unterschiedlichen Werten entwickeln kann.

investido-pflegeimmobilie-als-kapitalanlage-wertsteigerung

In der Tabelle wird die Investition von 100.000 Euro verschiedenen Wertenwicklungen für die nächsten 10 Jahre gegenübergestellt. Die Inflationsrate wird mit 1,5 % angenommen. Die Rendite einer Kapitalanlage in Pflegeimmobilien wird mit ca. 4 bis 5,5 % angenommen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite zur Pflegeimmobilien Rendite.

Förderung der Kapitalanlage in Pflegeimmobilien

Die Kapitalanlage in Pflegeimmobilien wird auch von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gefördert. Die KfW vergibt für die Finanzierung der Immobilie besonders günstige Darlehen. Zurzeit bekommen Sie ein Darlehen für energieeffizientes Bauen nach Programm 153 zu den folgenden Konditionen:

  • Sollzinsen: ab 1,26 %
  • bis 100.000 Euro für jede Wohnung
  • bis zu 15.000 Euro Tilgungszuschuss

Die jeweils aktuellen Informationen findet man auf der Internetseite der KfW.

Kapitalanlage Pflegeimmobilie Erfahrungen

Im Internet findet man eine Reihe von Erfahrungsberichten zu dem Thema Kapitalanlage in Pflegeimmobilien. Die Berichte beschäftigen sich vor allem mit den folgenden Themen:

  • Wie stelle ich sicher, die richtige Pflegeimmobilie zu kaufen?
  • Was passiert nach Ablauf des Pachtvertrages?
  • Was passiert bei Betreiberausfall?
  • Worauf muss ich beim Abschluss des Kaufvertrages besonders achten?
  • Kann die Rendite auf Dauer garantiert werden?

In den Zeitungen und Magazinen werden Investitionen in Pflegeappartements insgesamt kritisch beleuchtet. Es wird vor allem vor unseriösen Anbietern gewarnt. Unsicherheit herrscht hauptsächlich bei der Frage, welche finanziellen Verpflichtungen der Investor eingeht, wenn es um Änderungen des Baurechts geht.

So wird auch angemerkt, dass durch das Aufteilungsgeschäft bei Pflegeimmobilien Eigentümergemeinschaften entstehen, deren Mitglieder kein Wissen über die Komplexität dieser Immobilie haben.

Auswahl erfolgreicher Anlageimmobilien

Die im Folgenden aufgeführten Objekte stehen beispielhaft für typische Anlageprojekte mit Pflegeimmobilien in unterschiedlichen Regionen Deutschlands, die durch unseren Kooperationspartner betreut werden.

Investido Pflegeimmobilie in Grävenwiesbach
 
Grävenwiesbach
Mietrendite:
4,1%
Wohnflächen:
43,56 m² bis 45,25 m²
Wohneinheiten:
72
Kaufpreise:
159.876 € bis 165.809 €
Investido Pflegeimmobilie in Bremen
 
Bremen Hemelingen
Mietrendite:
4,0%
Wohnflächen:
47,27 m² bis 70,59 m²
Wohneinheiten:
16
Kaufpreise:
160.126 € bis 239.121 €
Investido Pflegeimmobilie in Unna
 
Unna bei Dortmund
Mietrendite:
4,1%
Wohnflächen:
48,22 m² bis 78,27 m²
Wohneinheiten:
80
Kaufpreise:
154.572 € bis 242.696 €

Fazit – Halten Pflegeimmobilien als Kapitalanlage was sie versprechen?

  • Die Kapitalanlage in eine Pflegeimmobilie verspricht eine Rendite zwischen 4 und 5,5 %.
  • Der Markt für Pflegeimmobilien ist nicht von der jeweiligen konjunkturellen Lage abhängig.
  • Der Bedarf an neuen Pflegeheimen ist sehr groß. In den nächsten 20 bis 30 Jahren werden mehr als 700.000 neue Pflegeplätze benötigt.
  • Im Vergleich zu anderen Investitionen bietet diese Kapitalanlage große Chancen.

Resümee: Bei der Investition in Pflegeimmobilien, sollte man auf den Rat von Experten vertrauen. Der unbedarfte private Anleger kann die Komplexität dieser Anlageform nicht überblicken.

Sie haben noch Fragen?

Wir helfen Ihnen gern bei der Beantwortung all Ihrer Fragen zum Thema Pflegeimmobilien. Sie können uns dazu unter der für Sie kostenfreien Rufnummer 0800 – 4030 910 erreichen oder unser Rückrufwunschformular ausfüllen. Wir freuen uns auf unser Gespräch.

  • Datumsformat:TT Schrägstrich MM Schrägstrich JJJJ

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder. Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen, ist die Einholung Ihrer Anruferlaubnis per E-Mail notwendig. Bitte bestätigen Sie dies, in der E-mail, die Sie von uns nach Beantragung des Rückrufes erhalten.